Anwendungen

Wichtig: Die Essenzen sparsam und nicht in der Nähe der empfindlichen Schleimhäute zu verwenden und immer gut die Reaktion darauf zu beobachten.

• Katzen reagieren sehr sensibel auf ätherische Öle und vor allem äußerst negativ auf Monoterpene, Pinene und Limonene, die in Zitrus- und Pinienölen vorkommen. Unbedingt zu vermeiden sind Thymian, Zimt und Teebaumöl, welche für Katzen giftig sind.

• Ätherische Öle müssen für alle Tiere verdünnt angewandt werden, mindestens 1:2, besser noch mehr.

• Niemals in der Nähe von Augen, Nase, Genitalbereich und Afterregion verwenden.

• Bei ernsthaften Beschwerden, gehört das Haustier auf jeden Fall zum Tierarzt!

 

Folgende ätherische Essenzen sind zur Anwendung bei Haustieren geeignet:

• Lavendel Hilft gegen Flöhe, gut bei kleineren Verbrennungen und Schnittwunden.

• Purification (Reinigung) - Ölmischung Hilft bei vielen Parasiten wie Flöhe, Zecken und Mücken.

• PanAway (Schmerzen weg!) - Ölmischung Wirkt schmerzlindernd und muskelentspannend, gut bei Gelenkentzündungen. Gut mit Kompresse verwenden.

• Peace & Calming (Ruhe & Frieden) - Ölmischung Mindert Nervosität, Ängste und Stress, beruhigend bei Notfallssituationen. Gute Erfolge gibt es bei kläffenden Hunden und nervösen Katzen.

Weiterlesen   Richtlinien...   Katalog, Preise und Bestellen